Am nächsten Morgen starten wir zu einer kleinen Wanderung am See. Der Platz ist leer, man kann aber gut erkennen, dass er im Sommer regelmäßig als Angelplatz genutzt wird. Ein Grill mit überdachter Sitzecke, ein Bootsschuppen und ein zweiter Schuppen sind hier fest installiert.

Wir folgen dem gut sichtbaren Trampelpfad bin den Wald. Reifenabdrücke lassen darauf schließen, dass hier nicht nur Wildtiere unterwegs sind.

Vorsichtig tasten wir uns wieder ans Ufer. Der Himmel ist beeindruckend.

Wir genießen den Tag am See und überlegen uns, wohin wir als Nächstes fahren wollen.

Am nächsten Morgen geht es wieder los. Wir folgen dem Weg zur nächsten Straße und weiter in Richtung Norden.

Straßenbau in Schweden. Ein Follow me-Fahrzeug sorgt dafür, dass die Arbeiter nicht gefährdet werden.

Das hier ist zwar eine andere Baustelle, aber ich konnte das Begleitfahrzeug „erwischen“.

Wir übernachten auf dem Campingplatz „Camp Route 45“ in Hammerdal, wo wir auch ver- und entsorgen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.